Cellulite-Behandlung mit Cellfina®

Die Cellfina®-Behandlung wird seit mehreren Jahren in den USA durchgeführt und ist seit Herbst 2017 auch in Europa zugelassen. Wir bieten Ihnen diese Behandlung als eine der ersten Praxen in Deutschland an, da wir von der Wirksamkeit überzeugt sind. 

 

Cellfina ist klinisch erprobt mit einer Wirkdauer von mindestens 3 Jahren. Sowohl FDA-Zulassung als auch CE Zertifikat sind vorhanden. Die Behandlung wird ambulant in örtlicher Betäubung in unserem Eingriffsraum in der Praxis durchgeführt.

Häufige Fragen

 

Auf einen Blick

OP-Dauer:
1-1,5 Stunden
Aufenthalt:
ambulant
Fädenziehen:
-
Gesellschaftsfähig:
sofort
Ausfallzeit:
keine
Kosten:
je nach Aufwand 1.600€ - 2.900€ (zzgl. 19% MwSt.)

Was ist Cellfina®?

Cellfina® ist ein minimalinvasives chirurgisches Verfahren, das nur von Ärzten durchgeführt werden darf. Eine hoch entwickelten Technologie garantiert präzise, lang anhaltende Ergebnisse.

Wie funktioniert die Behandlung mit Cellfina®?

Das Cellfina®-Verfahren behandelt Cellulite an ihrer Ursache: den Bindegewebssträngen (Fachausdruck: fibröse Septen), die zwischen Muskelfaszie und Haut durch das Fettgewebe an Oberschenkeln und Gesäß verlaufen. Diese Septen ziehen die Haut nach unten, wodurch die Dellen entstehen, die man auf der Hautoberfläche sehen kann. Mit Cellfina®werden diese Septen unter sterilen Bedingungen in örtlicher Betäubung durchtrennt. Ähnlich wie bei einem gespannten Gummiband entspannt sich die Oberhaut und das Hautbild zeigt sich geglättet. Dellen verschwinden vollständig oder sind deutlich gemildert.

Wie schnell sind Verbesserungen sichtbar?

Cellfina® kann Cellulite nach nur einer Behandlung am Gesäß und den Oberschenkeln dauerhaft verbessern. Erste Verbesserungen sind schon nach drei Tagen sichtbar. Nach 10 Monaten ist die Wirkung vollständig ausgebildet. Noch nach 3 Jahren wurden in den USA stabile Ergebnisse gefunden.

Ist Cellfina® ein chirurgisches Verfahren?

Für die Behandlung mit Cellfina® ist eine chirurgischer Eingriffsraum notwendig. Es handelt sich um ein minimalinvasives chirurgisches Verfahren, bei dem unter örtlicher Betäubung mit dem Cellfina®-System die für die Cellulite verantwortlichen Bindegewebsstränge direkt unter der Hautoberfläche gelöst werden. Eine Vollnarkose ist nicht nötig.

Gibt es Nebenwirkungen?

Im Rahmen der durchgeführten Studie wurden lediglich kleinere Blutergüsse, lokal begrenzte Schmerzen und Schwellungen in den ersten Tagen beobachtet. Es traten keine schwerwiegenden Nebenwirkungen im Zusammenhang mit einer Cellfina®-Behandlung auf. Bereits drei Tage nach der Behandlung empfanden die Patientinnen die Beschwerden als minimal und 82% der Patientinnen empfanden Schmerz nur bei direkter Berührung oder Druck auf die behandelten Areale.

Muss ich nach der Behandlung Urlaub nehmen?

Nach der Behandlung können die Patientinnen ihren gewohnten Tätigkeiten nachgehen, sollten sich jedoch mindestens 24 Stunden schonen. Schon einen Tag nach der Behandlung sind die Patientinnen in der Regel wieder arbeitsfähig.

© 2018 Plastische Chirurgie Rosenheim   |  HaftungsausschlußDatenschutzerklärungImpressum